Monatsarchiv für August 2010

Funktionsumfang

Link

  • manuell erstellen / durch Plugin hinzufügen
  • kopieren/löschen/editieren
  • verankern (Bsp.: links oben/mittig/rechs unten…)
  • draggen
  • skalieren
  • Bild uploaden / URL Verlinkung
  • taggen (Links haben einen Namen + Beschreibung)
  • Z-Layer (Möglichkeit Links in den Vordergrund/Hintergrund zu stellen)
  • Link im Link (Bsp.: Logo von Spiegel, in dem nochmal kleine Bilder zu Artikeln sind)


Link-Funktionen

  • Normaler Link: Sprung zu einer Website (Neuer Tab/ VirtualWindow)
  • Video
  • Interne Funktionen
  • Inputfield (Beim Hovern über den Link)
  • RSS-Feeds (Beim Hovern über den Link)
  • Friend-Link: Infos, die ein Freund hinterlegt hat, werden angezeigt; E-Mail-Versand möglich
  • disabled (nicht klickbare Grafiken)


Clouds

  • erstellen/löschen/editieren
  • kopieren/abonnieren
  • Hintergrund einfügen (individueller/vorgefertigter)
  • taggen
  • navigieren (zwischen mehreren Clouds)
  • privatisieren/teilen/veröffentlichen


Message-Friendsystem

  • Freunde hinzufügen
  • miteinander kommunizieren


Galleries

  • Link-Gallery (von LinkCloud/werbenden Unternehmen eingepflegte Links)
  • Cloud-Gallery (alle öffentlichen Clouds)
  • User können Links/Clouds abonnieren & kopieren


Alert-System

  • User werden über neue Nachrichten/Freundschaftsanfragen/Veränderungen in abonnierten Clouds informiert


Allgemeine Funktionen

  • User settings: kurze Beschreibung des Nutzers, Bild/Avatar, RSS-Feed (z.B. Twitter/Blog/Website), Passwort
  • Invite a Friend: User können Freunde einladen

Nutzerdaten

LinkCloud hat die Möglichkeit Daten zu speichern, die die Nutzeraktivität und das Nutzerverhalten beschreiben. Wir haben die für uns relevanten Nutzerdaten angefragt, um die Kenntnisse darüber in unserem Konzept und unserer Gestaltung berücksichtigen zu können:

  • Wie oft wurde jede einzelne Funktion geklickt?
  • Gibt es eine Funktion, die so gut wie nie benutzt wird?
  • Wie oft wechselt ein Nutzer zwischen seinen Clouds? Wie oft benutzt er dabei das Mausrad und wie oft die Buttons?
  • Wie oft und für wie lange verlässt der Nutzer LinkCloud, wenn er einen Link besucht?
  • Wie lange verweilen die Nutzer auf LinkCloud?
  • Wie lange dauert es, bis ein Nutzer anfängt zu klicken?
  • Wie oft wird LinkCloud durchschnittlich am Tag von einem Nutzer aufgerufen?
  • Werden alle Menüs benutzt? Welches Menü wird am häufigsten benutzt?
  • Wie viele Links hat ein durchschnittlicher Nutzer auf seiner Cloud?
  • Werden Sucheingabefelder oder die RSS Feeds häufiger benutzt?
  • Wie oft ändert der Nutzer das Aussehen seiner Clouds (Farbe/Hintergrund/Anordnung der Links…usw)?
  • Wie oft wird die Hilfe benutzt?
  • Wie viele Nutzer bauen sich Ihre eigene Menüstruktur zusammen?
  • Hektische oder eher ruhigere Mausbewegungen? Sind es sichere/bewusste Mausbewegungen oder eher unsichere/suchende Mausbewegungen?
  • Wenn man alle Clouds von allen Nutzern betrachtet: Wie viele Clouds sind davon privat, wie viele öffentlich und wie viele werden nur mit Freunden geteilt?

Erste Fakten

Umsetzung / Umfang

Die Mehrheit der Mitglieder wird LinkCloud von einem normalen Computer aus aufrufen. Dennoch soll LinkCloud auch auf weiteren Endgeräten wie dem IPad oder Smartphones benutzt werden können. Bei der Nutzung über verschiedene Endgeräte hinweg ist die Synchronität von LinkCloud ein großer Vorteil.

Unsere Aufgabe besteht darin, das Design und das Interaktionskonzept für die „Maus-User“ vollständig und abschließend umzusetzen. Bei der Entwicklung der Mausinteraktion werden  wir kleinere Formate oder andere Bedienkonzepte wie beispielsweise die gestenbasierte Interaktion berücksichtigen. Das entstehende Konzept soll bestmöglich auf alle weiteren Endgeräte adaptiert werden können.

Funktionen

Durch Gespräche haben wir bereits einige der Funktionen von LinkCloud kennengelernt. In Kürze erhalten wir noch eine schriftliche Auflistung aller bisherigen Funktionen, die wir gerne kürzen oder auch erweitern dürfen.
Hier eine erste grobe, verkürzte Funktionsliste:

  • Hinzufügen/löschen und editieren von Clouds oder Links
  • Benutzung von Such-Eingabefeldern und RSS Feeds direkt am Link, Verknüpfung mit Twitter/Blog
  • Nachrichten/Links an Freunde schicken
  • Cloud veröffentlichen, individuell anpassen, mit Freunden teilen, sharen
  • Zusammenstellen einer eigenen Menüstruktur
  • Meldung von aktuellen Veränderungen
  • Cloud Gallery
  • Plugin erleichtert das Einfügen neuer Links


Arbeitsweise / Programmierung

Unsere Ideen bzw. unser Konzept wird so kommuniziert, wie es sich als Bestes herausstellt. Mündlich, wenn wir vor Ort sind, über Papierprototypen oder Animationen.
Programmiert wird mit JavaScript und jQuery. Dabei gibt es eine sogenannte „Spielwiese“ in der ausgereifteren Ideen sofort umgesetzt und getestet werden. Selbst wir können uns nach einer kleinen Einweisung an dem Code versuchen. Erst wenn ein größeres Paket des Konzeptes steht, wird dieses in einer endgültigen Version – und sauberem Code – von dem Informatiker umgesetzt.

Kontakt / Austausch

Kontakt zum Team von LinkCloud halten wir über Mail/Skype oder über unseren Blog. Einmal pro Monat werden wir nach Würzburg fahren, wahrscheinlich auch mal für ein paar Tage, gemeinsam zu arbeiten und schneller voran zu kommen.

Zielgruppe / Benchmarking

Es besteht keine ausgefeilte Analyse, nur Ansätze und Ausschnitte. Einige Personas wurden bis jetzt grob dargestellt. LinkCloud wird die Zielgruppe bis November noch genauer ausarbeiten und umschreiben.
Während unserer Arbeit werden wir regelmäßige Analysen über das Nutzerverhalten von LinkCloud erhalten. Welche genauen Daten dafür relevant sind, werden wir mit LinkCloud zusammen noch festlegen.

Look & Feel

LinkCloud lässt uns viele Freiheiten. Das Team ist offen für Neues, lässt uns frei experimentieren und freut sich auf neuartige, innovative aber auch intuitive Interaktionsformen. Generell kann alles überarbeitet werden.

Projektplan / Meilensteine

Einen Terminplan von LinkCloud aus besteht bis jetzt nicht. Wir werden uns jedoch bis November einen Projektplan zusammenstellen, den wir in den Kalender auf unserem Blog übernehmen werden.

LinkCloud – Nutzungskonzept

LinkCloud zum Thema Hochzeit

LinkCloud zum Thema Hochzeit

Die Idee

Linkcloud ist eine Geschäftsidee, die sich zur Aufgabe gemacht hat, den klassischen Link neu zu gestalten. Die Idee basiert darauf, dass die meisten Menschen visuell orientiert sind und daher besser mit Bildern arbeiten können als mit Text. Bilder erzeugen somit schneller Emotionen, Assoziationen und Erinnerungen als Buchstaben dies können.  LinkCloud bietet mit diesem Prinzip eine neue intuitivere und interaktivere Möglichkeit Links zu verwalten.

Funktionsweise

In so genannten „Clouds“ kann der Nutzer sich seine eigenen Links zusammenstellen. Dabei kann jeder Link durch ein Bild visualisiert werden, den der Nutzer auswählen, verschieben und von der Größe her anpassen kann. Die Links sehen alle unterschiedlich aus, so dass jeder von ihnen sehr schnell vom Nutzer erkannt und nach Belieben in kleinen Gruppen angeordnet werden kann. Auf diese Weise entsteht automatisch eine sehr individuelle Struktur, die ganz dem Arbeitsverhalten und den Denkstrukturen des Nutzers angepasst ist.

Darüber hinaus kann der Nutzer für jeden Link eine Funktion festlegen, die er bereits auf der LinkCloud Seite nutzen kann. So kann der Nutzer z.B. RSS-Feeds oder Suchfunktionen der externen Seite nutzen, ohne die Seite selbst besuchen zu müssen.

Zusätzlich ist der Nutzer nicht nur auf eine Cloud beschränkt, sondern kann – ganz wie er möchte – für verschiedene Zwecke unterschiedliche Clouds anlegen. Clouds lassen sich mit anderen Nutzern teilen, in dem der Nutzer selbst festlegt, welche Clouds und Links privat sind, welche er mit bestimmten Personen teilt und welche er für die gesamte Community bereitstellen möchte.

Nutzung

Um die Dienste von LinkCloud nutzen zu können, muss der Nutzer lediglich über einen modernen Browser und einen Internetzugang verfügen. Die Anwendung ist ansonsten völlig plattformunabhängig und kann von allen Geräten genutzt werden. Die Clouds und Links stehen jederzeit zu Verfügung, da die Synchronisation auf allen Geräten automatisch durchgeführt wird.