3..2..1…Eingereicht!

Am 28.02.2011 war es soweit. Wir haben nach monatelanger Arbeit unsere Bachelorarbeit eingereicht. Es war eine aufregende, lehrreiche aber auch stressige Zeit. Zuletzt ist es ein schönes Gefühl neue Erfahrungen gemacht zu haben und die fertig gedruckte Bachelorarbeit in den Händen zu halten: Die Arbeit hat sich definitiv gelohnt!

Damit ihr eine Vorstellung vom Ergebnis unserer Arbeit bekommt, zeigen die folgenden vier Videos einzelne, wichtige Interaktionsabläufe der Anwendung. Viel Spaß!

Link MouseOver

Link skalieren

Link anlegen

Suche

Noch 3 Monate…

Heute war es soweit, wir haben unsere Bachelorarbeit offiziell angemeldet mit dem Titel:

“LinkCloud” – Konzept und Gestaltung einer Web-Anwendung für das persönliche sowie gemeinsame Management grafischer Bookmarks.

Der letztmögliche Termin der Abgabe ist somit der 07.03.2011.

Erste Fakten

Umsetzung / Umfang

Die Mehrheit der Mitglieder wird LinkCloud von einem normalen Computer aus aufrufen. Dennoch soll LinkCloud auch auf weiteren Endgeräten wie dem IPad oder Smartphones benutzt werden können. Bei der Nutzung über verschiedene Endgeräte hinweg ist die Synchronität von LinkCloud ein großer Vorteil.

Unsere Aufgabe besteht darin, das Design und das Interaktionskonzept für die „Maus-User“ vollständig und abschließend umzusetzen. Bei der Entwicklung der Mausinteraktion werden  wir kleinere Formate oder andere Bedienkonzepte wie beispielsweise die gestenbasierte Interaktion berücksichtigen. Das entstehende Konzept soll bestmöglich auf alle weiteren Endgeräte adaptiert werden können.

Funktionen

Durch Gespräche haben wir bereits einige der Funktionen von LinkCloud kennengelernt. In Kürze erhalten wir noch eine schriftliche Auflistung aller bisherigen Funktionen, die wir gerne kürzen oder auch erweitern dürfen.
Hier eine erste grobe, verkürzte Funktionsliste:

  • Hinzufügen/löschen und editieren von Clouds oder Links
  • Benutzung von Such-Eingabefeldern und RSS Feeds direkt am Link, Verknüpfung mit Twitter/Blog
  • Nachrichten/Links an Freunde schicken
  • Cloud veröffentlichen, individuell anpassen, mit Freunden teilen, sharen
  • Zusammenstellen einer eigenen Menüstruktur
  • Meldung von aktuellen Veränderungen
  • Cloud Gallery
  • Plugin erleichtert das Einfügen neuer Links


Arbeitsweise / Programmierung

Unsere Ideen bzw. unser Konzept wird so kommuniziert, wie es sich als Bestes herausstellt. Mündlich, wenn wir vor Ort sind, über Papierprototypen oder Animationen.
Programmiert wird mit JavaScript und jQuery. Dabei gibt es eine sogenannte „Spielwiese“ in der ausgereifteren Ideen sofort umgesetzt und getestet werden. Selbst wir können uns nach einer kleinen Einweisung an dem Code versuchen. Erst wenn ein größeres Paket des Konzeptes steht, wird dieses in einer endgültigen Version – und sauberem Code – von dem Informatiker umgesetzt.

Kontakt / Austausch

Kontakt zum Team von LinkCloud halten wir über Mail/Skype oder über unseren Blog. Einmal pro Monat werden wir nach Würzburg fahren, wahrscheinlich auch mal für ein paar Tage, gemeinsam zu arbeiten und schneller voran zu kommen.

Zielgruppe / Benchmarking

Es besteht keine ausgefeilte Analyse, nur Ansätze und Ausschnitte. Einige Personas wurden bis jetzt grob dargestellt. LinkCloud wird die Zielgruppe bis November noch genauer ausarbeiten und umschreiben.
Während unserer Arbeit werden wir regelmäßige Analysen über das Nutzerverhalten von LinkCloud erhalten. Welche genauen Daten dafür relevant sind, werden wir mit LinkCloud zusammen noch festlegen.

Look & Feel

LinkCloud lässt uns viele Freiheiten. Das Team ist offen für Neues, lässt uns frei experimentieren und freut sich auf neuartige, innovative aber auch intuitive Interaktionsformen. Generell kann alles überarbeitet werden.

Projektplan / Meilensteine

Einen Terminplan von LinkCloud aus besteht bis jetzt nicht. Wir werden uns jedoch bis November einen Projektplan zusammenstellen, den wir in den Kalender auf unserem Blog übernehmen werden.