Theorie fertig

Vor Weihnachten haben wir die Grobfassung des Theorieteils fertig geschrieben. Wir haben nun Wissen aus den Bereichen ‘Community’ und ‘Social Boomarking’, ‘Informationsvisualisierung’ und Grundlagen der ‘AJAX’ Programmierung sowie des ‘Interface- und Interactiondesigns’ zusammengetragen. Auf diesem Hintergrund können wir nun aufbauen indem wir Konzept und Gestaltung entwickeln.

» weiterlesen…

Vorläufiges Inhaltsverzeichnis des Bereichs “Community”

Nach langem und intensivem Einlesen in die beiden großen Themengebiete “Community” und “Social Bookmarking”, haben wir nun das Inhaltsverzeichnis unseres ersten großen Theorieteils erstellt.

Durch lange Diskussionen und auch intensiven Gesprächen mit unserem Professor, konnten wir die riesigen Themengebiete auf einen für uns ausreichenden Umfang komprimieren und nur die für unsere Bachelorarbeit wesentlichen Inhalte herausstellen. Wie die Abbildung links zeigt, sind zwar noch Kleinigkeiten zu ändern – die sich wahrscheinlich auch erst beim Ausformulieren ergeben – dennoch steht die Struktur für den Bereich Community fest.

Themenabgrenzung

Thema

Die letzte Woche haben wir stark daran gearbeitet, den Umfang und die Thementiefe unserer Bachelorarbeit heraus zu filtern. Das größte Fragezeichen stand noch unter den Themen “Community” und “Social Bookmarking”, da dies beides Themen sind, die innerhalb unseres Studium bisher keinen großen Raum einnahmen. Daher haben wir uns diesen beiden Themen intensiver gewidmet und ein vorläufiges Inhaltsverzeichnis erstellt, was uns sehr geholfen hat, um die Arbeit klarer einzugrenzen.

Suchen & Stöbern

Ein zweiter wichtiger Punkt ist die Thematik “Suchen und Stöbern”. Wann sucht der Nutzer, wann stöbert er? Was sind die Charakteristika beider Vorgehensweisen? Kann der Nutzer dies überhaupt so von einander trennen wie es die Literatur tut? …
Viele Fragen, die uns mit in die nächste Arbeitsphase begleiten. Denn um so umfangreicher die Sammlung der Bookmarks wird, desto wichtiger werden die Begriffe des Suchen und Stöberns, einmal für die persönliche Verwaltung und später auch für das gemeinschaftliche Verwalten von Bookmarks. Wir wollen mit der Anwendung später beides gut möglich machen. Die Schwierigkeit liegt darin, dass die Übergänge zwischen Suchen und Stöbern sehr fließend sind und wir beides bestmöglich unterstützen müssen, um dem Nutzer viele Möglichkeiten zu bieten.